Sonntag, 11. Dezember 2011

I ♥ Macarons noir & Loriot noir


Macarons noir
Dies wunderbare Rezept fand ich bei Valentinas Kochbuch & habe es schon mehrmals erfolgreich nachgebacken *-*


Foto: Hansruedi Rohrer








„Was das Besondere an Macarons sei, werde ich häufig gefragt. In Zukunft werde ich den Interessierten dieses Rezepte von Karin Messerli aus Eischnee & Zitronensaft weiterreichen, begleitet von einem verschwörerischen Unterton, den man anschlägt, wenn man ein super Rezept hat: “Probiere es aus! Dann weißt Du es. Aber denk’ daran, sie sind ein wenig tricky in der Zubereitung!” Zum Niederknien köstlich sind die Macarons noir, knusprig mit Schmelz." K.H.




ORIGINALREZEPT: MACARONS NOIR
Sie mu
̈ssen «chewy», ein bisschen klebrig sein.
30–40 Stu
̈ck

Zutaten Teig
140 g geschälte Mandeln, ganz oder gemahlen
250 g Puderzucker
2 EL Kakaopulver (25 g)
3–4 Eiweiss (ca. 100 g)
Einige Tropfen Zitronensaft oder ¼ TL Weinsteinsäure (Cream of Tatar, Apotheke)
1 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Zutaten Füllung
100 g dunkle Schokolade, gehackt
1,2 dl Rahm
30 g Butter, weich

Zubereiten
Mandeln und Puderzucker im Cutter fein mahlen, ohne dass sich die Masse erwärmt. Kakaopulver beifu
̈gen, kurz mischen. Nach Belieben sieben. Eiweiss langsam schaumig rühren. Zitronensaft oder Weinsteinsäure beifügen, bei mittlerem Tempo weiterrühren. Lebensmittelfarbe zugeben. Mandel-Zucker-Masse mit dem Gummischaber
daruntermischen. Das Eiweiss fällt zusammen und die Masse wird zähflu
̈ssig. Dadurch wird die Oberfläche ganz glatt. Teig in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle (10 mm Ø) geben.


Formen

Flache Häufchen (1 cm Ø) mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Blech auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich die Luftbläschen auflösen. 2–3 Stunden bei Raumtemperatur offen stehen lassen. Dann trocknet die Oberfläche an und es gibt beim
Backen das typische Kränzchen.


Backen

Im unteren Drittel des auf 210 Grad vorgeheizten Backofens einschieben. Temperatur sofort auf 175 Grad reduzieren, 10–12 Min. backen. Dabei die Ofentu
̈re einen Spalt offen halten. Herausnehmen, wenig kaltes Wasser unter das Backpapier aufs Blech gießen. Im entsthenden Dampf lassen sich die Macarons perfekt lösen. Vollständig erkalten lassen. Dann lagenweise mit Backpapier in Dosen schichten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. So werden sie besonders «chewy».


llen
Schokolade im warmen Wasser schmelzen. Rahm aufkochen, unter Ru
̈hren zur Schokolade geben. Kurz stehen lassen. Butter rühren, bis sie Spitzen bekommt. Unter die Schokolademasse mischen. Zugedeckt kalt stellen, bis sie streichfähig wird. Bei der Hälfte der Macarons etwas Füllung auf die Mitte geben, mit restlichen bedecken. Im Kühlschrank
aufbewahren.


Rezept aus: Eischnee & Zitronensaft von Karin Messerli















Zu den Macarons noir empfehle ich diesen Loriot noir:





Viel Adventsgenuss wünscht Euch Penelope ~== ~== ~==


via mat & mi

Kommentare:

  1. Hmmm, Augen- und Ohrenschmaus!

    AntwortenLöschen
  2. Trés chic - das 'Kleine Schwarze' unter den Keksen ;)

    AntwortenLöschen
  3. "Was das Besondere an Macarons sei, werde ich häufig gefragt." Pfüh, Macarons sind ja wohl mal per se toll! Gerade weil sie etwas tricky in der Zubereitung sind. Das mit dem kalten Wasser mache ich auch immer, um die Dinger vom Papier zu lösen!

    AntwortenLöschen