Freitag, 17. Februar 2012

Die Entdeckung des Glücks, Ringelpullover & Flammkuchen



Phyllis Rose liest Proust

"The Year of Reading Proust" - Das Jahr, in dem ich Proust las - heißt das Buch im amerikanischen Original.




Phyllis Rose sagt von sich, sie sei eine Vertreterin des Konkreten, nicht der Verallgemeinerung. Deshalb kann Proust sie nur bereichern und beglücken - sonst nichts.




Erster Satz
 
Vor einiger Zeit, kurz bevor ich einen Vortrag hielt, den meine konservativen Hörer gewagt, ja brisant finden sollten, während er mir selbst brav und wenig überzeugend vorkam, schaute ich in den Spiegel, um mein Aussehen zu überprüfen. 



Letzter Satz

Mit der Zeit fand Mutter sich damit ab; das Potential des Buches schien ihr, wenn man schon kein Geld damit verdienen könne, immerhin darin zu liegen, dass es die geistige und kulturelle Überlegenheit unserer Familie über einige Leute aus ihrem Bekanntenkreis betonen würde; über eine ihrer Freundinnen vertraute sie mir an: "Sie ist keine von uns, Liebes, sie kennt Marcel Proust nicht."




((_,»*¯**¯*«,_)) ((_,»*¯**¯*«,_))
  Ringelpullover
((_,»*¯**¯*«,_)) ((_,»*¯**¯*«,_))



















((_,»*¯**¯*«,_)) ((_,»*¯**¯*«,_))
  Wir reichen heute: Flammkuchen
((_,»*¯**¯*«,_)) ((_,»*¯**¯*«,_))






Guten Appetit! & bis bald im Belletri-stick Salon ...





Kommentare:

  1. Oh, wie schön ist denn dieser Ringelpullover?

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich sehr interessant an - wo kriege ich das noch?

    AntwortenLöschen
  3. Die Mutter der Autorin ist ja der Hammer. Ach, wenn meine Mutter das mit dem Potential doch auch über meine Bücher sagen würde...
    "Sie ist keine von uns, Liebes, sie kennt Marcel Proust nicht..." - das muss ich mir merken...

    AntwortenLöschen
  4. Buch - toll!
    Pulli - ooohhh!
    Flammkuchen - hhhmmm!

    AntwortenLöschen