Mittwoch, 16. November 2011

Bringen Scherben Glück? Erstmal bringen sie Trauer!

Ziemlich unbewiesene Trostworte, die man da spricht, während einem die Trauertränen in die Augen schießen.



Und warum sind es immer die geliebten Dinge, die zerbrechen? Und bringen diese Scherben mehr Glück, als die von ungeliebten Dingen (bei denen hat man wohl schon das Glück, dass sie endlich kaputt sind ;-) )
Und warum hat er 30 Jahre gehalten und mich mit dem Salz des Lebens versorgt, mein geliebter Salzstreuer & ist gestern erst zerbrochen und nicht schon vor 10 Jahren?
All diese Fragen streuen Salz in meine Trauerwunde.

Kommentare:

  1. Geliebte Dinge zu verlieren (von Menschen mag ich gar nicht reden) ist immer mehr mit Trauer denn mit Glücksscherben verbunden. Vielleicht eine harte Übungslektion zum Thema "loslassen"...

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Genau, immer nur die Lieblingstassen geh'n bei mir kaputt - vielleicht sollte man sie sicherheitshalber gar nicht benutzen ;)

    AntwortenLöschen
  3. danke dir für jeden <3!! - und bei mir ist heute auch eine lieblingsschale zu bruch gegangen ... immer die schönsten teile ... nicht traurig sein, ist am ende ja doch nur ein gegenstand (muss man sich immer wieder sagen) ... liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Nee, nicht benutzen hilft auch nix. Das einzige, das helfen könnte, wäre sie nicht zu mögen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Den Scherben nach zu urteilen, scheint das ein wunderschöner Salzstreuer gewesen sein - gute Idee, sich Erinnerungsfotos zu machen!

    AntwortenLöschen