Mittwoch, 27. Juli 2011

Visions & Fashion

Tipp an Litfaßsäulen - ein Besuch hier tut den Augen gut -






wie man an diesen Bildern sieht:



Vivienne Westwood // London 2008
Jeanne Lanvin Couture // 1919-1920


          Karl Lagerfeld bei Chanel // Paris 1983

reblogged from Stil.leben


Kleines Ausstellungs-Schmankerl via



Sonderausstellungshallen Kulturforum

Do 30. Juni - So 9. Oktober 2011

Visions & Fashion
Bilder der Mode 1980-2010

Modebilder - künstlerische Interpretationen von Mode in Fotografie und Illustration - sind von jeher ein zentraler Teil der Sammlung Modebild - Lipperheidesche Kostümbibliothek der Kunstbibliothek. Im Fokus der diesjährigen Ausstellung steht das spannungsreiche Verhältnis von Mode und Bildern in den letzten 30 Jahren, mit etwa 200 originalen Arbeiten von internationalen Fotografen, Grafikern und freien Künstlern, darunter Helmut Newton, Tony Viramontes, Sarah Moon, Michel Comte, Eric Traoré, Lorenzo Mattotti, François Berthoud, Cem Bora, Gregor Hohenberg, Martin Mago, Carola Seppeler, François Cadière und Christin Losta. Im zweiten Ausstellungsteil wird eine repräsentative Auswahl der Bildkommunikation des Modebusiness in thematischer Gruppierung präsentiert: Plakatserien (Benetton, Missoni oder Comme des Garçons), ein breites Spektrum von Printmedien (Six, Visionaire, Achtung), Lookbooks und Firmenwerbung, Videoclips, Internetseiten und Modeblogs verdeutlichen, wie vielgestaltig die medialen Vermittlungswege der Mode in heutiger Zeit sind. Mode kann ohne Kommunikation ihren Markt nicht erreichen, sie braucht Bilder zur globalen Vermittlung und Wiedererkennung.

Die Ausstellung "Visions & Fashion" bietet einen selektiven Blick auf die Mode- und Stilgeschichte der letzten 30 Jahre, indem sie die interessantesten Modebilder aus der täglichen Bilderflut herausfiltert und dem Besucher die unterschiedlichen Aspekte des schillernden Verhältnisses von Mode und Bild vorführt.

Veranstalter: Kunstbibliothek


hier ein weiterer Ausstellungstipp:

Helmut Newton Polaroids im Museum für Fotografie Berlin 




Mehr dazu bei LesMads

Kommentare:

  1. Habe beide Ausstellungen gesehen und es stimmt: gut für die Augen! Besonders interessant, wie Newton seine Polaroids als Arbeits-Skizzen benutzt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Karl WHO? Ach sooo, Karl Teddyfeld!

    AntwortenLöschen
  3. Was ist das denn für ein Traumkleid auf dem Plakat? *-*

    AntwortenLöschen
  4. @Vicky
    Ja, das stimmt, es hätten ruhig ein paar mehr Skizzen-Beispiele sein können...

    @Anonym
    ;-)

    @Catharine
    Dito!

    @Marie
    Das wunderschöne Kleid ist von Alexander McQueen

    AntwortenLöschen